© UHC Ballwil 2019. All rights reserved.

Liebe Eltern

 

Dem UHC Ballwil liegt viel daran, dass sowohl unsere Mitglieder beim Ausüben des Sports, wie auch deren Angehörige sich wohl und sicher fühlen. Dieser Teil der Homepage soll euch dazu dienen, sich in der Welt des Unihockeys und des UHC Ballwil besser zurechtzufinden.

 

 

Was ist Unihockey?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Welches Material braucht mein Kind?

Unihockey braucht relativ wenig spezifisches Material. Neben Sportkleidung und Hallenschuhen benötigt man nur einen Unihockeystock. Diese kosten je nach Marke und Ausführung zwischen 50.- und 300.- SFr. Wichtig: Zum Starten braucht es keinen Stock, welcher über 200.- kostet. Auch die Stockgrösse ist wichtig. Mit einem zu grossen Stock kann die richtige Technik nicht erlernt werden. Für die richtige Stockgrösse kann einer der Trainer oder unser Vereinsausrüster (www.unihockeycenter.ch) zu Rate gezogen werden. Für die Meisterschaftsrunden werden die Spieler mit einem Matchtrikot ausgerüstet. Dieses Material bleibt im Besitz des Vereins. 

Das Material für den Torhüter ist etwas umfangreicher und teurer. Neue Torhüter müssen aber nicht von Beginn an eine eigene Ausrüstung besitzen. Der UHC Ballwil hat für angehende Torhüter das nötigste Ausrüstungsmaterial auf Lager, so dass ihr Kind auch als Torhüter zuerst einmal reinschnuppern kann.

Der UHC Ballwil arbeitet mit dem unihockeycenter.ch in Inwil zusammen. Vereinsmitglieder erhalten im Ladenlokal oder via Internetshop 20% Rabatt. 

 

Was kostet die Mitgliedschaft beim UHC Ballwil?

Neben den Materialkosten fallt der jährliche Mitgliederbeitrag an. Dieser wird jeweils an der Generalversammlung durch die Mitglieder des UHC Ballwil genehmigt. Aktuell beträgt der Mitgliederbeitrag für Junioren 60.- SFr. und für Aktive 100.- SFr.

Sind Probetrainings möglich?
Unverbindliche und kostenlose Schnuppertrainings sind jederzeit möglich. Beim UHC Ballwil sind im Normalfall Mädchen und Knaben ab der 1. Klasse für den geregelten Trainingsbetrieb willkommen. Jüngere SpielerInnen sind allenfalls nach Rücksprache mit dem verantwortlichen Trainer möglich.

Welchem Team gehöre ich an?

Der UHC Ballwil bietet Trainingsmöglichkeiten in drei verschiedenen Alterskategorien.

Folgende Jahrgänge gelten für die Saison 2019/20:

 

Junioren 2: bis 2006

Junioren 1: 2003 - 2005

Aktive: ab 2002

Wie sehen die Karrieremöglichkeiten aus?

Zuerst stehen das Kennenlernen und der spielerische Umgang mit dem Unihockeyball im Vordergrund. Durch die Breite im Kader können Einsätze an Spielen nicht von Anfang an garantiert werden. In diesem Fall heisst es geduldig bleiben und weiter an seinen Fähigkeiten arbeiten. Früher oder später wird aber jeder die Gelegenheit bekommen, sein Können unter Wettkampfbedingungen aufzuzeigen. Nach dem Durchlaufen der Juniorenkategorien besteht die Möglichkeit, je nach Talent und Willen, sich einem der beiden Aktivteams anzuschliessen.

Was machen bei Absenzen?

Ein regelmässiger Besuch am Trainingsbetrieb wird erwartet und für Einsätze an den Spielen vorausgesetzt. Geplante Absenzen sollen dem Trainer so früh wie möglich mitgeteilt werden. Kurzfristige Absenzen sind dem Verantwortlichen so schnell wie möglich mit entsprechender Begründung zu kommunizieren.

Wie gefährlich ist Unihockey?

Unihockey ist nicht gefährlicher als andere Sportarten. Der Körperkontakt in den unteren Juniorenmannschaften ist stark eingeschränkt und der Fokus liegt auf dem Spiel mit dem Ball. Körperangriffe wie beispielsweise beim Eishockey sind nicht erlaubt und werden mit Strafen sanktioniert. Neben den vorbeugenden Regeln spielt auch das Aufwärmen ein wichtiger Faktor. Damit wird der Körper auf die sportlichen Belastungen vorbereitet. Mit steigendem Fitnessstand lassen sich die Verletzungsgefahren ebenfalls weiter reduzieren.  

Wie kann ich als Elternteil Verletzungen verhindern?

Richtiges Schuhwerk ist wichtig. Dieses gibt bei den schnellen Richtungswechseln stabiler Halt und beugt so Verletzungen vor. Das Aufwärmen beugt ebenfalls Verletzungen vor. Dieses wird in der Regel durch die Trainer geleitet. Wichtig: Kleine Prellungen oder Blessuren können geschehen und gehören zum Sport dazu. Diese sind jedoch schnell wieder vergessen. 

Was sind die Aufgaben von "Unihockey-Eltern"?

Um die sportlichen Zielsetzungen zu erreichen, ist der UHC Ballwil bestrebt, für seine Mitglieder bestmögliche Voraussetzungen zu schaffen. Dies ist allerdings nur mit der Unterstützung der Eltern möglich. Deren primäre Aufgabe ist die Organisation der Transportmöglichkeiten für die Juniorinnen und Junioren zu Trainings, Spielen oder anderen Vereinsanlässen. Ohne solche Leistung seitens der Eltern wäre ein geregelter Spielbetrieb nicht aufrechtzuerhalten. Für solche Dienste sind wir sehr dankbar!